Häufige FragenWelches Equipment? Jigger, Barlöffel & Co

Neben Shaker und Rührglas gibt es weiteres Equipment, welches in einer ordentlich ausgestatteten Heimbar nicht fehlen sollte:

Jigger (Barmaß)

Die gängigen Jigger haben zwei benutzbare Seiten. Wovon Eine etwas mehr Fassungsvermögen hat als die Andere. Gängige Einheiten sind 20ml/40ml oder 30ml/50ml. Einige haben weitere Maßangaben im Inneren des Bechers.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass nicht alle Jigger geeicht sind. Nachfragen und ausprobieren ist hier die Devise.

In der Barwelt hat sich das metrische System weitestgehend durchgesetzt. In amerikanischen Rezepten wird hauptsächlich mit Unzen gemixt. 1oz sind nicht ganz 3cl, jedoch ist dies eine gute Formel, um Rezepte schnell umrechnen zu können.

Aber wozu überhaupt abmessen? Nun, sicher gibt es Rezepturen, welche an einen anderen Geschmack angepasst sind oder mit Zutaten gemixt wurden, die wir heute nicht mehr erhalten können. Allerdings stellen Rezepturen ein gutes solides Gerüst dar, an welchem man sich entlanghangeln sollte.

Es gibt Barkeeper in Bars, die ohne Jigger arbeiten. Dort werden Ausgießer benutzt, um relativ genaue Mengen ausschenken zu können. In anderen Fällen wird auf Barmaß und Ausgießer verzichtet. Komplett ohne Hilfsmittel bedarf es viel Übung und ein sehr gutes Augenmaß, um die richtigen Mengenverhältnisse einzuschenken und am Ende nicht zu viel Schankverlust zu haben.

Keinen Jigger zur Hand?

Werfen Sie einmal einen Blick in ihren Schrank mit den Trinkgläsern. Vielleicht findet sich hier ein Schnapsglas, vielleicht sogar mit Eichstrich von 2cl/4cl. Damit lässt sich arbeiten!

Barlöffel

Je nach Barlöffel unterscheiden sich die Anwendungsgebiete. Rühren kann man mit allen.

Die Laffe, der vordere Teil des Löffels, kann zum Abschmecken oder als Maßeinheit (ca.0,5cl) verwendet werden.

Die abgeflachte Seite dient als Stössel (Muddler) für Zutaten, welche man nur leicht anzudrücken braucht.

Mit der Gabel lassen sich Kleinigkeiten aufspießen.

Die Tropfenform dient als Gegengewicht.

Es gibt Barlöffel in unterschiedlichen Längen, um eine angenehme Arbeitshöhe  zu ermöglichen.

Keinen Barlöffel zur Hand?

Ein Latte Macchiato Löffel kann Ihnen in dieser Situation weiterhelfen. Und im Zweifel tut es Ihr Finger. Aber vielleicht nicht direkt vor den Augen Ihres Gastes.

Julep- oder Barsieb (Strainer)

Beide Siebe helfen beim Ausgießen des Getränks aus Shaker oder Rührglas. Mit dem Julepsieb ist es sicher etwas herausfordernder, als mit dem Barsieb. Das Barsieb ist etwas größer und nicht ganz so glatt. Die Spirale passt sich gut den unterschiedlichen Größen an.

Beide werden auf die Öffnung von Shaker oder Rührglas gesteckt und einhändig festgehalten.

Mit der freien Hand kann man für den double oder fine Strain das Teesieb halten, das Glas zurechtrücken, in das gegossen werden soll oder Rührglas/ Shaker führen.

Kein Sieb zur Hand?

Dann gibt es den Drink einfach mal „dirty“, direkt mit dem geshakten/ gerührten Eis in das Glas. Kann man gut machen, wenn keine störenden größeren oder kleinere Stückchen dabei sind.

Zitruspresse

Man kann fast alles fertig kaufen, auch Zitronen- oder Limettensaft. Doch am Besten schmeckt es frisch und so ist eine gute kleine Zitronenpresse kaum wegzudenken. Im häuslichen Gebrauch halten sich die Mengen durchaus klein und so ist es die Mühe wert.

Achten sie hierbei darauf, dass sie gut zu reinigen ist bzw spülmaschinenfest.

Verschiedene Aufsatzgrößen erleichtern das Pressen der jeweiligen Frucht.

Keine Zitruspresse zur Hand?

Nun, dann ist die eigene Kraft gefragt. Quetschen Sie, was das Zeug hält. Oder kaufen Sie den Saft.

Pinzette/ Zange

Mithilfe von einer Pinzette oder Zange lassen sich Dekorationen schön drapieren. Ein einzelner Eiswürfel ist zu viel oder zu wenig im Glas – mit einer Zange lässt sich dies schnell beheben.

Keine Pinzette/ Zange zur Hand?

Das beste Werkzeug haben wir stets bei uns – unsere Hände. Gewaschen haben Sie sie ja bereits bevor Sie losgelegt haben. Vllt nochmal drüber und los geht’s.

Stößel

Auch “Muddler” genannt, wird zum Zerdrücken von Obst/ Gemüse oder Kräutern verwendet.

Eisschaufel

Um größere Mengen Eis zu befördern eignet sich eine kleine Eisschaufel. Diese gibt es aus Metall oder Plastik und erfüllen beide ihren Zweck.

Keine Eisschaufel zur Hand?

Löffel oder Zange/ Pinzette können hier gute Helfer sein

Zestenreißer

Einen extra Zestenreißer braucht es nicht. Nehmen Sie den Sparschäler und geben Sie ihm ein zweites Dasein und neue Aufgabengebiete.

Zitruszesten lassen sich so hervorragend abziehen. Mit einem Messer in eine beliebige Form geschnitten. Et viola.

Sie wollen es perfekt machen? Achten Sie darauf, dass die Zesten nicht zu dick werden. Zum Einen sieht es nicht sehr schön aus, zum Anderen sind in der weißen Haut der Zitrusfrucht die meisten Bitterstoffe angesiedelt und können ihren Geschmack abgeben.

Kein Zestenreißer zur Hand?

Es gab wohl tatsächlich eine Zeit vor Zestenreißern. Da hat man sich mit einem scharfen Messer geholfen. Funktioniert heute sicher auch noch.

 

Gläser

WhatsApp WhatsApp us